Info-Veranstaltung zur Thermo-Denervation

29.05.2016 Veranstaltungen


Thermo-Denervation OP

Um neueste Erkenntnisse bei der Thermo-Denervation ging es am 07. Mai auf einer Info-Veranstaltung der Avicenna-Klinik, an der rund 150 Ärzte teilnahmen. Dr. Munther Sabarini stellte diese minimal-invasive Methode zur Behandlung von Rückenschmerzen vor.  Sie kommt bei Patienten mit anhaltenden oder ständig wiederkehrenden Rückenschmerzen zum Einsatz, wo durch Verschleiß und Abnutzung der Wirbelsäule (Arthrose der Wirbelgelenke, Verkalkungen der Ligamente, Bandscheibendegeneration) eine konservative Therapie keine Besserung erzielen konnte. Unter Bildwandler-Kontrolle wird dabei eine Spezial-Kanüle genau an der Stelle eingeführt wo sich die gereizten Nerven (Äste des Spinalnervs) befinden. Mit Hitze (Dioden – Laserenergie / Radiofrequenz) werden diese Nerven stillgelegt (Denervation). Der Eingriff dauert weniger als eine Stunde und wird nach einer Neurostimulation über eine Punktion durchgeführt (kein Schnitt). Der Eingriff hat den Vorteil, dass dabei keine Muskeln, Knochen oder Bänder durchschnitten oder abgetragen werden. Eine signifikante Schmerzlinderung wurde bei etwa 80% der Patienten für Monate bis Jahre festgestellt und das bei sehr geringen Risiken. Mit deutlich reduzierten Schmerzen können die Patienten anschießend ihre physiotherapeutischen Maßnahmen und Bewegungstherapien wahrnehmen.

Weitere Themen der Veranstaltung waren die Besonderheiten des Steuersystems für Mediziner, welche Dipl. Kfm. Frank Goldberg erläuterte. Prof. Gödicke erklärte die Bedeutung der neuen Gesetze nach Paragraph 299.



zurück zur Übersicht