Ultraschall

Wir wenden Ultraschall in unterschiedlichen Fällen für die Diagnose an. Die sogenannte Sonografie nutzen wir zum einen für Notfälle, um zügig einen erstmaligen Befund zu stellen. Aber auch in der Verlaufskontrolle sowie als allgemeine Untersuchungsmethode, zum Beispiel im Bauchraum, verwenden wir dieses Verfahren.

Verschiedene Körperregionen und Organe lassen sich durch Ultraschallwellen problemlos abbilden. Dadurch ergeben sich zweidimensionale Bilder, die uns eine räumliche Vorstellung von Form, Anordnung und Größe der untersuchten Strukturen im Körperinneren vermitteln und krankhafte Veränderungen deutlich darstellen.

Ultraschall bietet anhand der farbcodierten Darstellung von Blutgefäßen genaue Informationen über Strömungsrichtung und Flussgeschwindigkeit des Bluts. In der Diagnose von Durchblutungsstörungen und der Charakterisierung eines Tumors anhand seines Gefäßmusters und seiner Durchblutung gilt die Duplex-Sonografie als wegweisend.

Dieses Verfahren findet unter anderem bei Untersuchungen des Herzens, der Halsschlagader, bei der Darstellung der Venen und Arterien, bei Nieren-Untersuchungen und in der Geburtshilfe Anwendung.

Aufnahme des Ultaschall Gerätes
Patient liegend bei einer Ultraschall Untersuchung